Paul Goldmann an Arthur Schnitzler, 3. 5. 1928

|Dr. Paul Goldmann Berlin W. 10
Tel. Lützow 9142
3. 5. 28.

Lieber Freund,

Für die Übersendung Deines neuen Romans sagen wir alle Dir unseren herzlichsten Dank. Er geht gegenwärtig in meinem Haushalt von Hand zu Hand und findet den Beifall von Jung und Alt. Wenn Frau und Tochter fertig sind, darf ich dann das Buch auch lesen. Darum kann ich einstweilen nur für die Übersendung danken.
Ich hoffe, dass es Dir gut geht, und dass wir bald wieder einmal die Freude haben werden, Dich in Berlin zu sehen.
Alles Herzliche von uns Allen!
[handschriftlich Paul Goldmann:] Dein
Paul Goldmann.
    Bildrechte © Deutsches Literaturarchiv, Marbach am Neckar