Felix Salten an Arthur Schnitzler, 10. 8. 1892

|Herrn Dr Arthur Schnitzler

|Unterach, 10. VIII. 92.
Ich habe viele Menschen, die mir werth sind, die ich schätze und die mir sympathisch sind, ich habe aber nur einen, den ich wirklich liebe und nur einen, dem ich wirklich Freund bin, und das sind Sie! Bitte Sie aufrichtigst schreiben Sie mir umgehend Alles, was Sie mir gegenüber auf der Seele haben, schreiben Sie es mir bitte Gleich, denn ich werde hier nicht ruhig sein, bis ich nicht Alles von Ihnen gehört. Dass ich meine Abreise nicht dennoch um einen Tag hinausgeschoben, thut mir jetzt sehr leid. Ich hoffe Sie nehmen sich die halbe Stunde Zeit, damit wir wieder in klare Luft kommen. Das ist nun mein ungeduldiger Wunsch
Ihr aufrichtig ergebener
    Bildrechte © University Library, Cambridge