Arthur Schnitzler an Felix Salten, 21. 3. 1892

|21/3 92
Wien.

Lieber Freund,

Loris war Nachmittg bei mir. Hat beiliegenden Brief erhalten, welchen er Sie zu erledigen bittet.– Zugleich ersucht er Sie um seine Distichen, von denen er kein Duplium besitzt. Dann, wenn Sie’s |nicht etwa selber verliehen haben, die Bilanz der Ehe.–
Er schickt mit größter Eile den Tod des Tizian als Fragment an die neue Henze’sche Zeitung Berlin, las ihn mir heute Nachmittag vor. – Schön – ! Na, wir |reden bald drüber, hoffentlich bekommen Sie’s bald zu lesen; schade dass Sie’s heut nicht gehört haben. – Ich komme, wēn nicht früher, Donnerstag Abend ins Central (Freitg ist nämlich Feiertag.)
Herzlichst |der Ihre
ArthSch
    Bildrechte © Wienbibliothek im Rathaus, Wien