Arthur Schnitzler an Stefan Großmann, 7. 11. 1927

7. 11. 1927.

Verehrter Herr Stefan Grossmann.

Ende dieses Monats wird mein Aphorismenbuch erscheinen und wenn Sie ihren freundlichen Wunsch von früher her noch aufrecht erhalten, so würde ich Ihnen gerne etliches (noch Ungedrucktes) aus dem Buch zum Vorabdruck zur Verfügung stellen.
Stimmt es, dass in Ihrem »Tagebuch« im Sommer dieses Jahres wieder einige meiner Aphorismen (entweder aus der »Neuen Freien Presse« oder einer Dresdner Zeitung abgedruckt waren? Dies frage ich nur der Ordnung wegen.
Mit verbindlichen Grüssen
Ihr sehr ergebener

Herrn Stefan Grossmann
Herausgeber des »Tagebuch«,
Berlin SW. 19, Beuthstr. 19.
    Erwähnte Personen: Arthur SchnitzlerStefan GroßmannErwähnte Werke: Arthur Schnitzler: Buch der Sprüche und Bedenken (1927) – Das Tage-Buch (1. 1. 1920–1. 1. 1933) – Arthur Schnitzler: Bemerkungen. Aus dem noch unveröffentlichten »Buch der Sprüche und Bedenken«. (17. 4. 1927) – Neue Freie Presse (1864–1939) – Arthur Schnitzler: Bemerkungen. (Aus dem noch unveröffentlichten »Buch der Sprüche und Bedenken«) (17. 4. 1927) – Dresdner Neueste Nachrichten (1893–1943) – Arthur Schnitzler: Bemerkungen (19. 11. 1927) — Erwähnte Orte: BerlinWienBeuthstrasseErwähnte Institutionen: Das Tage-Buch

    abgedruckt waren] Es waren 1927 keine Aphorismen Schnitzlers abgedruckt. Erst in Folge dieses Briefes erschienen am 19. 11. 1927 Bemerkungen (Jg. 8, H. 47, S. 1879–1881).