Felix Braun an Arthur Schnitzler, 27. 3. 1924



*Wien, den 27. III. 1924

Verehrter Herr Doktor!

Erlauben Sie, daß ich Ihnen ein Dankwort ſchreibe für die große Liebenswürdigkeit, mit der Sie, wie mir Frau Heller heute zu meiner Freude erzählte, als es ſich um die Zuweiſung des Paul Géraldy beſtimmten Honorars an einen Wiener Schriftſteller handelte, für mich eingetreten ſind. Es hat mich tief gerührt, daß Sie es waren, der mir dieſe Ehrung zuerkannt hat. Seien Sie, verehrter Herr Doktor, dafür von Herzen bedankt!
Mit beſter Empfehlung, in beſonderer Verehrung, Ihr
Felix Braun.
    Bildrechte © Deutsches Literaturarchiv, Marbach am Neckar