Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 28. 11. 1908



*Dr. Arthur Schnitzler
*Dr. Richard Beer Hofma

*Dr. Arthur Schnitzler 28/11 08

lieber Richard,

we Kerr jetzt bei Ihnen iſt (er war gegen 1 bei mir ohne mich zu treffen) ſo fragen Sie ihn bitte, wie lang er hier bleibt und arrangiren Sie es *womöglich daſs wir morgen nach der Heine Sache mit ihm allein (bei Meissl) nachtmahlen. Und we Sie ev. heute Abends mit ihm ſind, ſchreiben *Sie mir ein unverbindl Wort (wir ſind im Concert Dohnanyi)
Montag fahren wir aller Wahrſcheinlichkeit nach Semmering – auf 2–3 Tage, vielleicht *kot Kerr hinauf?
– All dies an Sie, verzeihen Sie, weil Kerr behauptet hat, noch keine Adreſſe zu haben.
Herzlichſt Ihr
A.
Auch heute nach 5 bin ich zu Hauſe.
    Bildrechte © Beinecke Rare Book and Manuscript Library, Yale

    Heine Sache] Am 29. 11. 1908 fand im Bösendorfer-Saal die Heine-Feier des Vereins für Kunst und Kultur statt. Alfred Kerr hielt zu Beginn der Veranstaltung einen Vortrag über Heine. Schnitzler war anwesend, anschließend speisten sie im Meissl & Schadn. (vgl. A. S.: Tagebuch, 29. 11. 1908)