Olga und Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 6. 7. 1908


Tirol: Villa Heufler, Seis am Schlern, 1000m. Nach dem Aquarell von F. A. C. M. Reisch, Meran.

6. Juli
08.

Lieber Herr Bahr,

wir haben Ihr wunderschönes Feuilleton über Moppchen mit Ergriffenheit gelesen, schicken Ihnen die herzlichsten Grüsse und viel gute Wünsche für den Sommer.
Olga Schnitzler.
[hs. Arthur Schnitzler:] Herzlichst dein
Arthur
.
[hs. Olga Schnitzler:] Unser Balcon.
    Erwähnte Personen: Olga SchnitzlerArthur SchnitzlerHermann BahrFranz August Carl Maria ReischKatharina Selma HartlebenOtto Erich HartlebenErwähnte Werke: Franz August Carl Maria Reisch: Partie in Seis am SchlernHermann Bahr: Moppchen (4. 7. 1908) – Neue Freie Presse (1864–1939) — Erwähnte Orte: Seis am SchlernWienOber Sankt VeitVeitlissengasseVilla HeuflerMeran

    Villa Heufler, Seis am Schlern] Unterstreichung mit schwarzer Tinte

    Feuilleton über Moppchen] Hermann Bahr: Moppchen. In: Neue Freie Presse, Nr. 15757, 4. 7. 1908. Morgenblatt, S. 1–5 (»Moppchen« war der Spitzname von Otto Erich Hartlebens Ehefrau Selma).

    Unser Balcon.] auf dem Motiv mit einem Pfeil markiert