Max Mell an Arthur Schnitzler, 4. 11. 1907

4. November 1907.

Verehrter Herr Doktor,

die Tänzerinnen Schwestern Wiesenthal veranstalten am Mittwoch einen Tanzabend – sollte es Sie und Ihre Frau Gemahlin interessieren, so kommen Sie doch bitte dazu! Es findet im Atelier des Malers Huber, IV. Taubstummengasse 2, statt, um ½ 8 abends, und es werden ausser mir nur noch Kolo Moser und Josef Hoffmann dort sein, allenfalls Waerndorfer. Die Wiesenthals wären über Ihr Kommen sehr erfreut, ich wurde gebeten, Sie zu benachrichtigen.
Mit vielen Empfehlungen
Ihr stets ergebener
Max Mell

    Mittwoch] Schnitzler nahm die Einladung nicht an, er war am 6. 11. 1907 auf einer Verbandssitzung.