Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 30. 1. 1906



*Dr. Arthur Schnitzler 30. 1. 906

lieber Richard,

dieſer Tage hab ich die Bühnenexemplare des »Ruf[«] bekoen, hier iſt eines, bitte ſagen Sie niemandem, dſs ich Ihnen eins geſchickt habe, es wollen *zu viele Leute eins haben.
Es wär denkbar, dſs ich Samſtag auf ein paar Tage (Arrangirproben, Brahm’s 50. Geburtstg) nach Berlin fahre; da ko ich wieder zurück (hoffentlich), und am 17. *will ich mit Olga hin zur Première am 24. –
Wie gehts Ihnen? Und Paula? Und den Kindern?
Herzlichſt, mit Grüßen von uns beiden
Ihr
A.
    Bildrechte © Beinecke Rare Book and Manuscript Library, Yale