Arthur Schnitzler an Ludwig Ganghofer, 4. 2. 1899

Sehr geehrter Herr, mein Telegramm hat Ihnen bereits mitgetheilt, dss der »grüne Kakadu« (mit einigen Strichen natürlich) am Burgtheater zur Aufführg kommt. Das soll zu Anfang März geschehen. Nun habe ich auch mit Fulda, der eben in Wien ist, wegen der Berliner Prem. früher gesprochen, und die Zusage erhalten, dass der »Kakadu« Anfang April, spätestens 10. in Berlin gespielt werden wird. Ich möchte Sie also bitten, das Stück nicht früher zu geben; mir wäre es am liebsten, wenn Sie es etwa um den 15. April herum herausbringen könnten, so dass ich von Berlin aus zu Ihren Proben reisen könnte. Eine Aufführg in München vor Berlin wäre mir in Hinblick auf frühere Verabredungen mit Brahm und Fulda, nicht erwünscht und ich hoffe, es hat keine Schwierigkeiten für Sie, die Aufführg bis Mitte April hinaus zu schieben.
Ist schon eine Wahl in Hinsicht auf das Stück getroffen, das zum Kakadu gegeben werden soll?
In besondrer Hochschätzg
ergebenst
DrArthur Schnitzler
Wien, 4. Feber 99.

    Anfang März] Die Uraufführung fand am 1. 3. 1899 statt.

    Anfang April] Die Premiere am Deutschen Theater fand am 29. 4. 1899 statt.

    Aufführg bis Mitte April] Die Aufführung durch die Münchener Litterarische Gesellschaft fand am Tag der Berliner Premiere, am 29. 4. 1899, im Residenztheater statt.