Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 6. 8. [1898]



*Brühl 6ten VIII.

mein lieber Arthur

auf meinen letzten Brief nach Tegernſee bin ich noch ohne Antwort, aber gar nicht beunruhigend, da ja Ihr letzter die Verſicherung enthielt, daſs Ihnen unſer Rendezvous 10–15 recht iſt. Nun fange ich an mich ſchon ſehr nach dem Arbeiten zu ſehnen und mit den Tagen geizig zu ſein.
*Ich möchte daher ſchon Mittwoch d. 10ten vormittag (circa 10h glaub ich) von Zell am See her in Innsbruck ankoen. Werden Sie da ſchon dort ſein? und am Bahnhof oder wo treffen wir uns? Ich nehme an daſs wir am ſelben Tag weiterfahren gegen Bregenz. Sollte es practiſch ſein mit demſelben *Zug weiterzufahren, in dem ich ankoe, ſo müſsten Sie mich natürlich auch das wiſſen laſſen. Ich reiſe Montag 8ten von Wien abends ab, bin 9ten früh bis 9ten abends Bad Fuſch. Entweder ſchreiben Sie alſo umgehend in die Fuſch oder was mir noch lieber wäre *telegrafieren in die Saleſianergaſſe (am Montag) das Dringendſte, ob Sie Mittwoch Innsbruck und wo.
Von Herzen Ihr
Hugo.
    Bildrechte © University Library, Cambridge