Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [19. 7. 1897]



*Montag.
Herr mein lieber Arthur!ich habe erſt heute erfahren, daſs Papa nächſten Montag von hier abreiſt; ſo möchte ich nicht gern den letzten Tag von hier fort und wir laſſen alſo lieber das rendez vous. Es thut mir ſehr leid, aber wenn wir beide etwas gearbeitet haben werden, wird es eine große Freude ſein, uns im Spätherbſt wieder*zuſehen. Sie ſchreiben mir wohl hie und da eine Zeile nach Italien, ich werde Ihnen immer meine Adreſſe zukoen laſſen.
Die Mozart-biographie iſt ein entzückendes Buch von einer unglaublichen Ausführlichkeit und Intimität. Man gewinnt ihn ſehr lieb. Ich ſchicke Ihnen die beiden Bände im Auguſt nach Wien.
*Werd ich von Richard nie auch nur eine Zeile bekommen?
Es ärgert mich ſehr.
Ich wünſche Ihnen für die nächſten 2 Monate alles Gute.
Von Herzen Ihr
Hugo.
    Bildrechte © University Library, Cambridge