Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 9. [7. 1897]



lieber Arthur, danke für Ihren lieben Brief. Ich bin durch aufeinanderfolgende ſehr angſtvolle und undeutliche Telegramme von Poldy ſehr beunruhigt. Er will mich bei ſich haben, was mir begreiflicherweiſe aus vielen Gründen ſehr ſchwer fällt. Bitte antworten Sie mir umgehend mit 2 Zeilen, ob Sie Ihre Fahrt nach Wien, die doch unvermeidlich ſcheint, nicht ſchon in den nächſten *Tagen machen und ihn dabei (Vorderbrühl Liechtenſteinſtraße 10) beſuchen könnten, ebenſo als Arzt wie als Freund. Ich kenne mich nicht aus, werde alſo eventuell doch hinfahren.
Unſer rendez vous in Salzburg bleibt, wenn was Gott verhüte nichts ganz beſondres dazwiſchenkommt, für den 23ten oder 24ten July.
Von Herzen
Ihr
Hugo.
    Bildrechte © University Library, Cambridge