Georg Brandes an Arthur Schnitzler, 22. 4. 1896



*Kopenhagen 22 April 96

Verehrter Herr

Kürzlich sah ich in Berlin im Deutschen Theater das Schauspiel Liebelei und es drängt mich, Ihnen zu sagen, welch starken Eindruck es auf mich gemacht hat. Seit langer Zeit habe ich bei einem deutschen Stück nicht so viel gefühlt. Es hat mich ganz ergriffen. Die Aufführung, die Sie vermutlich kennen, war ganz auf der Höhe der dramatischen Arbeit, Reicher, Rittner, Jarno, besonders die Sorma alle vorzüglich.
Es ist nicht hübsch von Ihnen, dass Sie mich vergessen haben in Ihrem Erfolg und micrh das Ding nicht sandten, da ich doch alles Andere von Ihnen habe
Mit herzlichstem GrussIhr
Georg Brandes
    Bildrechte © University Library, Cambridge