Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, [9. 3. 1894]



*Freitag.
Liebſter Hugo, Sotag iſt nichts bei mir. Vielleicht ko’ ich um 8, ½ 9 zu Karlweis; Sie auch? –
Bitte ſehr ſchicken Sie doch an Goldmann 75 rue Richelieu Ihre Sachen. Er ſchreibt mir ſo oft drum. »Tizian« und »Thor u Tod« wenigſtens.
*Von Albert iſt in der Nouv Revue eine Beſprechg des Musenalmanachs, in dem Sie u ich mit ſehr viel Liebe behandelt ſind. (Le génial Loris etc.). Vielleicht ſchreiben Sie dem Mann auch 2 Zeilen (Henri Albert, 25 rue Jacob.)
*– Bei dieſer Gelegenheit erier’ ich Sie an Ihre Verſprechung mir Ihre Gedichte zu überſenden.
– Haben Sie Nachricht von Richard? Ich nur eine Correſp-Karte mit Adreſſe. –
Sind Sie vielleicht Samſtag Abend im *Central, ich meine, nach zehn? –
Wann gehn wir ins Arſenal? –
Und, überhaupt, wann ſehn wir uns wieder? Daſs uns nur Trio’s zuſaenführen, iſt eigentlich komiſch.
Herzlich der Ihre
Arthur.
    Bildrechte © Freies Deutsches Hochstift, Frankfurt am Main

    Besprechg] Die Besprechung Le nouvel almanach de M. Bierbaum erschien am 1. 3. 1894 im Mercure de France (S. 243–246).

    Le génial Loris etc.] auf S. 245.