Erwähnte Personen: Arthur SchnitzlerRichard Beer-HofmannJohann Schnitzler

heute] Das undatierte Korrespondenzstück lässt sich durch den Trauerrand in die Zeit nach der Beerdigung und in das Jahr nach dem Tod des Vaters Johann Schnitzler einordnen.