Arthur Schnitzler an Gerty von Hofmannsthal, 2. 8. 1929

Wien, 2/8 929

liebe Gerty, die Briefe sind angelangt, es sind auch einige wenige von Gustav Schwarzkopf und Felix Salten aus der gleichen Zeit dabei. Indß habe ich mir die Briefe Hugos an G. Schw. von diesem geben lassen, dabei waren auch etliche ungedruckte Gedichte – ich habe, speciell in die Briefe vorläufg nur flüchtig hineingeblickt – es sind besondere Briefe aus der früherlieg Zeit, – ganz wunderbares. Vor allem würd ich an Ihrer Stelle dies alles (es ist nicht übermäßg viel) abschreiben lassen, eventuell gleich in 2 Exemplaren – Soll ich dieses Paket (gleich mit den Briefen Hugos an mich) (vielfach undatiert) nach Aussee schicken, oder möchten Sie, dß ich die Abschriften der Briefe von Schwarzkopf hier besorgen lasse, (was erst im September möglich wäre.)
Ich hoffe liebe Gerty die Tage in Aussee sind für Sie und die Ihren so gut und ruhig wie sie eben sein können. In Freundschaft mit Grüßen an Alle
Ihr
Arthur