Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 2[7?]. 7. 1925



*Herrn
Georg Brandes

*Herzlichen [Dank für] Ihre liebe Karte. Ihre Bitte es niemandem zu sagen, daß die Menschheit eine abscheuliche Bande, kot leider verspätet. Weiſs der Teufel durch welche Indiscretion – die Sache hat sich herumgesprochen!
– Ich bin noch in Wien, arbeite allerlei, denke Ihrer in alter inniger Freundschaft und bitte Sie, mich und *dieses Haus in gütiger Erinnerung zu behalten
Mit tausend Grüßen
Ihr getreuer
Arthur Schnitzler
    Bildrechte © Det Kongelige Bibliotek, Kopenhagen