Arthur Schnitzler an Felix Braun, 19. 10. 1924

Hrn Felix Braun

Wien, 19. 10. 924

Verehrter und lieber Herr Felix Braun, für Ihren schönen Brief seien Sie sehr herzlich bedankt, ebenso wie für die beiden Bücher, von denen ich eben das eine, die »Wunderstunden« mit innigstem Vergnügen gelesen habe. Wir begegnen einander hoffentlich beide einmal wieder – ich wünschte sehr Sie fühlten meine aufrichtige Sympathie auch aus diesen paar geschriebenen Worten, wie ich mich der Ihrigen in wohltthuender Weise gewiss zu fühlen glaube. Ich drücke Ihnen die Hand als Ihr herzlich ergebner
Arthur Schnitzler