Arthur Schnitzler an Robert Adam, 28. 5. 1917



*Hrn Dr. Robert Adam Pollak

*28. 5. 1917

verehrter Herr Doktor,

es thut mir sehr leid, daß Sie schon wieder eine theatralische Enttäuschung erleben mußten; – da gibts nun einmal nichts andres, als weiter arbeiten – vielleicht glückt es mit dem nächsten besser, und da rücken die Vorgänger nach. Ich sehe Sie hoffentlich bald wieder, nicht wahr? Ende dieser Woche wollen wir auf circa 14 Tage nach Gastein (wir waren schon in Salzburg – auf dem Weg – und wurden durch die Nachricht vom Tode einer sehr lieben Freundin zurückgerufen) – Mitte Juni aber dürften wir wieder zu Hause sein. Ich schicke Ihnen den sehr amüsanten Dumas mit vielem Dank zurück.
Herzlichſt grüßend Ihr
Arthur Schnitzler
    Bildrechte © Deutsches Literaturarchiv, Marbach am Neckar
    Tode]
    Stefanie Bachrach nahm sich am 16. 5. 1917 das Leben.