Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 20. 8. 1916

Lieber Richard, darf ich Sie um die große Gefälligkeit bitten, uns für Mittwoch oder Donnerstag Mittag zwei einbettige Zimmer (womöglich nebeneinander) in der Kaiserkrone – event. Post reserviren zu lassen? Lieber Mittwoch als Donnerstag und lieber Kaiserkrone als Post[1] Ich komme bei schönem Wetter zu Fuss hinüber, ev. über Koppen oder Pötschen, wohl erst Nachmittag. Am Abend des Ankunfttages hoffen wir mit Ihnen beim S.-schein zu nachtmahlen, vorher kommen wir natürlich (wenn’s Ihnen passt) zu Ihnen. Am nächsten Tag Aschau und Retourfahrt nach Aussee. Für telegraf. Verständigung – welcher Tag welches Hotel wären wir sehr dankbar! Von Herzen Ihr
Arthur