Georg Brandes an Arthur Schnitzler, 20. 11. 1912



*Wien, 20. 11. 1912.

Mein lieber Schnitzler.

Wie schade, dass Sie weggehen, wenn ich komme. Ich will natürlich mit grosser Freude Freitag Abend bei Ihnen sein.
Ich soll heute Abend, morgen und Sonnabend reden, habe also eben Freitag frei. Glauben Sie doch nicht, dass man sich um mich reisst, ich werde sehr still hier einige Tage leben.
Ihr alter Freund
Georg Brandes
    Bildrechte © University Library, Cambridge