Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 17. 9. 1911

Wien XIII/7 17. 9. 11.

Lieber Freund!

Möchtest Du so lieb sein, mir Dein neues Stück zu schicken? Burckhard hat mir neulich so viel davon so schön erzählt, dass ich noch neugieriger geworden bin. Und ich könnte es jetzt halbwegs in Ruhe lesen!
Mit den herzlichsten Grüssen von uns beiden, auch an Deine liebe Frau,
Dein alter
[hs. Hermann Bahr:] HermannBahr