Arthur Schnitzler an Robert Adam, 11. 2. 1911

Dr. Arthur Schnitzler

Dr. Arthur Schnitzler 11. 2. 1911.

Sehr geehrter Herr Adam.

Es tut mir leid, dass Ihnen bei S. Fischer kein Erfolg beschieden war. Ob ein weiteres Herumschicken des Manuscriptes an Verleger Ihre Sache fördern könnte, ist schwer zu entscheiden. Von der Wertlosigkeit meiner Empfehlung haben Sie sich wohl überzeugt. Versuche einzelne Szenen bei Zeitschriften unterzubringen, sollten Sie keineswegs unterlassen. Hier kämen meines Erachtens »Merker« und »Schaubühne« vor allem in Betracht.
Mit verbindlichen Grüssen
Ihr ergebener
ArthSchnitzler
Herrn Robert Adam, Wien.