Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 22. 10. 1910

London 22. 10. 10

Lieber Arthur!

Herzlichsten Dank für Deinen Brief. Ich freue mich sehr auf das Buch. Wenn das Stück wirklich erst am 19. November ist, kann ich leider nicht bei der Première sein, ich muß am 17. wieder auf eine der leidigen Tourneen, mit denen der Mensch Geld verdient.
Grüße Deine liebe Frau herzlichst und sei selbst in alter Freundschaft gegrüßt von
Deinem
Hermann
Auch meine Frau läßt Dich schönstens grüßen.
    Tourneen]