Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [17. 1. 1908]

Freitag.

mein lieber Arthur

ich freue mich sehr. (Mehr als ich gedacht hätte dass ich mich freuen würde, wenn man mir vorher gesagt hätte: wird es Sie freuen, wenn A . . . ?)
Es ist besonders lieb, dass Sie ihn (durch den Redacteur der Zeit) gleich mir verliehen haben. Aber, im Ernst, hätte ich ihn jemals bekommen, bevor Sie ihn hatten so hätte ich ihn mit einem sehr groben Brief zurückgeschickt, so leid es mir um das Geld gethan hätte. Komisch übrigens (gewiß hat der Interviewer sich blöd ausgedrückt) dass Sie sich sollten so quasi »bescheiden« ausgedrückt haben statt zu sagen: Natürlich muss ich ihn kriegen, schon längst hätten mir die Schweine ihn geben müssen u. s. f.
Ich sehne mich sehr nach Ihnen. Wie wird uns Olga dafür entschädigen, dass sie sich wichtig gemacht hat? Nun übrigens, das arme Ding, ich lasse sie schön und herzlich grüßen.
Von Herzen Ihr
Hugo.