Charlotte Ehrenstein an Arthur Schnitzler, [16. 3. 1906?]

Hochwohlgeb. Herrn Dr. Arthur Schnitzler

Sehr geehrter Herr Doctor!

Um in diesen vielbeschäftigten Tagen nicht zu belästigen, und da Dr Kornfeld nach vielwöchentlicher Pause, meinen l. Albert vor einigen Tagen besuchte, gestatte ich mir heute über Alberts Befinden zu berichten. Dr. Kornfeld ist mit der Besserung in Alberts Zustand in jeder Hinsicht zufrieden, er beschäftigt sich fleißig mit Büchern ernsten Inhalts, Essays und Lebensbeschreibungen. Bei weiterer ernster Beherrschung dürfte Albert, so meint Dr. Kornfeld, im zweiten Semester noch die Universität besuchen. Einstweilen muss er aber, obwohl er recht gut aussieht noch immer im Bette bleiben. Mich Ihrer verehrten Frau Gemahlin empfehlend, von meinem Mann u. Albert die höflichsten Grüße, bin ich Ihre
dankbare u. Sie verehrende
Charlotte Ehrenstein