Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 30. 1. 1906

30. 1. 906

Lieber Richard,

dieser Tage hab ich die Bühnenexemplare des »Ruf« bekommen, hier ist eines, bitte sagen Sie niemandem, dass ich Ihnen eins geschickt habe, es wollen zu viele Leute eins haben.
Es war denkbar, dass ich Samstag auf ein paar Tage (Arrangirproben, Brahm’s 50. Geburtstag) nach Berlin fahre; dann will ich wieder zurück (hoffentlich), und am 17. komm ich mit Olga hin, zur Premiere am 24. –
Wie gehts Ihnen? Und Paula? Und den Kindern?
Herzlichst, mit Grüßen von uns beiden
Ihr
A.