Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 23. 3. 1905

23. 3 905

Lieber Richard, ich höre dass Sie krank waren, bitte um ein Wort, wie’s Ihnen geht Ferner hör ich und weiss ich dass Sie täglich inWien sind und Wohnungen ansehen. Da Sie ja in unsrer Gegend suchen dürften, könnten Sie wirklich einmal mitPaula bei uns speisen.
Vielleicht nächste Woche. Oder mit uns bei meiner Mama. Nicht das Speisen ist mir übrigens die Hauptsache.
– Die Reise war sehr schön; die See beinah immer vollkommen still. Schreiben Sie mir ein Wort.
Herzlichst Ihr
A.