Max Burckhard an Arthur Schnitzler, 2. 1. 1904

Wien 2. 1. 04

Lieber verehrter Herr Schnitzler!

Ich danke Ihnen herzlich für Ihre lieben Zeilen, mit denen Sie mir eine wirkliche Freude bereitet haben, da sie mir in gleicher Weise als Zeugen Ihres Urteiles und Ihrer freundlichen Gesinnung wertvoll sind. Seit wir nicht mehr im gleichen Hause wohnen, sollten wir uns eigentlich nach den Naturgesetzen öfter sehen – aber auch die Naturgesetze sind trügerisch, besonders wenn man sie schon verkehrt annimmt.
Herzlichst Ihr ergebener
DrBurckhard
    Zeugen Ihres Urteiles]
    ungeklärt