Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, [9. 7. 1902]

9/7 902
lieber Hermann, beifolgenden Wiſch erhielt ich nachgeſandt. Ich beabſichtigte nicht zu antworten, aber man ſagt mir, daſs unerhörter Weiſe eine Verpflichtung dazu beſteht. Ich würde ſagen, dſs ich keine Ahnung habe. Aber vielleicht wünſchest du ſelbst irgend eine andre. Antwort. Bitte theile mir mit, was du für recht hielteſt hältſt, und ſchicke mir das Formular zurück.
Ich wollte dich ſelbſt beſuchen, komme aber in den allernächſten Tagen nicht dazu; daher iſt leider briefliche Erledigung nothwendig.
Die Tour war ſehr ſchön; Hugo iſt noch ein paar Tage in Welsberg geblieben,
Von Herzen
dein
Arthur
902]
Die nachgezogene Ziffer »2« von unbekannter Hand fälschlich durch »7« überschrieben.
beifolgenden Wisch]
Ein Schreiben von Leopold Hipp mit Aufforderung zur Angabe von Informationen über Bahrs finanzielle Situation. Dieses befindet sich heute in der CUL, Bahr retournierte es wohl mit seinem Antwortschreiben. (Abgedruckt in Bahr/Schnitzler, S. 239).