Edith Brandes an Arthur Schnitzler, 26. 6. 1901



*Mittwoch, 26-6-1901

Verehrter Herr Schnitzler!

Ich kenne Sie ein wenig durch die Freundschaft die mein Vater für Sie hegt; ich habe ausserdem alle Ihre Schriften gelesen. Recht sehr würden Sie mich verpflichten, wollten Sie mir für mein Album, worin eine Menge grosser Männer geschrieben haben ein Paar Zeilen senden.
Ihre grosse Bewunderin
Edith Brandes
    Bildrechte © University Library, Cambridge