Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 15. 7. [1899]



*15 VII.
lieber, bitte ſehen Sie keinen Eigenſinn darin, wenn ich Sie nochmals bitte nicht darauf zu rechnen, daſs ich unſere Radtour (auf die ich mich ſehr freue) vor dem 1ten Sept. anzutreten im Stande ſein werde. Viel eher wird es mir möglich ſein im Laufe des Auguſt ſonſt mit Ihnen zuſaen zu ſein aber *an einem Ort, ſodaſs ich weiterarbeiten kann. Ich hoffe hier ungefähr die beiden erſten Acte eines neuen Stückes in Verſen fertig zu bringen, dann – etwa in Salzburg 1–10 Auguſt – noch einen Act. Die beiden letzten laſſen ſich vielleicht verſchieben, kaum aber *werden ſie eine ſo radicale Unterbrechung der Stiung vertragen wie eine Reiſe.
Jedenfalls bleiben wir in Verbindung. Bitte fahren Sie zu Richard, nicht nur auf Stunden, sondern für mehrere Tage; bringen Sie bitte ſeinem Zuſtand denſelben Ernſt aber mehr *Vernunft entgegen als er ſelber. Ich werde auch im Auguſt hinzukoen trachten.
Bitte ſchreiben!
Ihr
Hugo.
    Bildrechte © University Library, Cambridge