Friedrich M. Fels an Arthur Schnitzler, [1. 1. 1893?]

*Lieber Dr Arthur Schnitzler! Gestern bald als Sie gingen, brachte mir der Diener zwei Wohnungen: 1. Reisnerstraſse wenig vom Bureau c. 16 fl und Strohgaſse 12 fl – letztere angesehen, genoen. Das Kabinet gut ausgestattet, die Verhältniſse scheinen ganz ordentlich zu sein; nur eines: auſserordentlich pünktlich im Bezahlen!
Lieber Doktor! Sie thäten mir wirklich einen Gefallen, nein, Sie müſsen mich heute noch aufsuchen, im Bureau, da Wohnung. Ich habe Ihnen manches zu sagen, was gegen meine Beſserung spricht. Also Sie müſsen heute koen.
Herzl.
Fels
Bureau]
Fels dürfte bei der in der Reisnerstrasse 3 angesiedelten Allgemeinen Kunst-Chronik angestellt gewesen sein.
Strohgasse]
Im Brief vom 9. 9. 1893 Hofmannsthals an Schnitzler wird diese Wohnung erwähnt, womit dieses Korrespondenzstück zumindest zeitlich nach hinten eingegrenzt werden kann.