Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 23. 12. [1892]



*23 December.

mein lieber Arthur.

Ich glaube, ich werde beſſer nicht über Anatol ſchreiben. Die Mühe, beinahe Überwindung, die es mich koſtet, macht mich ſtutzig. Sich dem Vorwurf der tactloſen Camaraderie ausſetzen und nichts dabei erzielen als eine gequälte mühſam gedehnte Beſprechung?
Ich weiß offenbar zu viel von dem Buch und ſehe daher nicht klar. Oder Gott weiß, was es ſonſt iſt. Vielleicht erlauben *Sie mir, Ihnen nächſtens die 50 Zeilen mitzubringen, die ich zuſammengebracht habe; vielleicht können wir die Kritik der Kritik machen und dabei etwas lernen. Wann in der Weihnachtswoche werden wir uns ausgiebig ſehen? und was machen die Proben mit Paul Horn und AspasiaDora?
Allerherzlichſt Ihr immer dankbar und aufrichtig ergebener (4ter Grad)
Loris
    Bildrechte © University Library, Cambridge
    Aspasia–Dora]
    Bei Aspasia könnte es sich um die gleichnamige Oper von Carl Schroeder handeln, die am 3. 3. 1892 uraufgeführt worden war. Möglicherweise wurden Partieen aus ihr von Dora Kohnberger im Zuge einer Privataufführung bei Bertha Flegmann einstudiert?