Titel Dateiname Textbeginn
Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [8. 11. 1892] L00132.xml Ich kann leider einer Familienverpflichtung wegen absolut nicht zu Pfob kommen. SamstagErstaufführun
Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 9. 11. 1892 L00133.xml zu Musotte geh ich beinahe sicher. –Wir soupiren also miteinander. –Rendezvous einfach im Parterre F
Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 7. 1. 1893 L00155.xml verspäteten Dank für die liebenswürdige Übersendung der Ballkarten. – Morgen ist nichts bei mir; als
Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [10. 1. 1899] L00877.xml ich bin mit der Arbeit fertig und in Wien. Erbitte Verkehr!z. B. morgen abend Pfob?
Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [23. 11. 1892?] L00138.xml Ich schreibe zufällig an Richards SchreibtischPapier und der verwendete blaue Stift entsprechen den
Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 29. 12. 1892 L00149.xml Paul Horn hat abgeschrieben, ich theils bei Frau Fl. mit.Also morgen ist nichts. –Wann sehn wir uns
Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 16. 12. 1898 L00868.xml Lieber HugoRichard; Georg Hirschfeld liest Montag bei mir (½ 10) sein neues Stück vor. WeSie können
Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, [10. 1. 1899] L00878.xml Mein lieber Hugo, ich wußte gar nicht, dss Sie schon da sind. Morgen ko ich jedenfalls ins Pfob u fr
Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 24. 11. 1892 L00139.xml sehr wahr! – Und wie denken Sie z. B. darüber, für einen Abend der Woche statt des Pfob ein anderes