1 Treffer für
Märchen des Lebens

Stelle Titel Treffer

… , und in immer steigendem Maße bedeutet hat – und immer bedeuten wird, das – ich weiß es – hat er immer gefühlt. Jedem dieser Bücher hab ich mich entgegengefreut, jedes hat mich – über alles aesthetische Gefallen hinaus, manchmal ganz unabhängig davon, – im Innersten beglückt. Sein Leben ist dahin – die »Märchen seines Lebens« (er hätte ja jedes Buch so nennen dürfen) werden uns weiter begleiten, – und unsere Söhne und Enkel und Urenkel wie uns – unvergänglich wie es eben die Märchen eines solchen Dichterlebens sind – wahrer als deren Wahrheiten und Legenden! –…

Arthur Schnitzler an Georg Engländer, 10. 1. 1919 1