Stelle Titel Treffer

… A. O.Charolais wird im Herbst in …

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 3. 7. 1906 1

… , der mir nebstbei Talent zu haben scheint und gut schreibt, – und der sich zum Schluss, in seiner Sehnsucht nach dem gemeinen Kerl, so anmutig verräth. Er hat doch bisher so selten vergeblich gelechzt; – man dürfte ihm sagen: Warum in die Ferne schweifen? Ach das Gemeine liegt so nah. Auch er gehört übrigens zu denjenigen, denen man doch einmal Zeit gönnen sollte – meinetwegen 12 Jahre, damit sie ungestört ihren Grafen von Charolais oder auch nur die 10 schönen Verse dichten können – dann würde man doch sehen, was herauskommt …

… – Was mich nicht hindert, mich dem Wunsche mancher andrer anzuschließen, dass Sie bald was neues anfangen wohl aus andern Motiven wünsch ich das, als die manchen andern; aber ich wünsch es sehr. Vor allem darum weil Sie dann die Empfindung hätten, dass die Leute, die über den Dichter des Charolais schreiben, eigentlich nicht mehr über Sie, sondern über einen andern schreiben, und es ist Einem, ich versichre Sie, ziemlich gleichgiltig, – was die Leute über einen andern schreiben.…

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 26. 5. 1905 2

… Ihre lieben Worte habe ich gut brauchen können, nach all dem Widerlichen und Lügenhaften das ich zu hören bekam. Immer wieder die Legende von meiner »zwölfjährigen« Arbeit, und immer wieder bei allen »Schule«, »Schüler«! Und diese Aufführung. Ihre Berechtigung war die Exaktheit der vier ersten Akte, der letzte wurde immer verschleppt. Und durch Neubesetzungen ging die Exaktheit verloren, auch durch Schlamperei. Blieben die Einzelleistungen!…

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 25. 5. 1905 1

… ; mehr dürfte nicht herauskommen. – Zum Charolais (nicht gerade zur Aufführung, in der ich nur …

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 23. 5. 1905 1

… freuten uns sehr möchte zur Charolaispremière zwei Sitze möglichst erste Reihe bitte Nachricht wann wo abholbar viele Grüsse von Haus zu Haus…

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 8. 5. 1905 1

… er Charolais doch…

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 31. 12. 1904 1

… dieser wunsch sei meinem freund geweiht dass in seinem sehr geliebten werke jeder alle weichheit alle staerke einer ungebrochenen menschlichkeit keiner den beruehmten …

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 23. 12. 1904 1

… . Herzzerreißende Première soll …

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 16. 12. 1904 1

… Dürfte sich auf die Schwierigkeiten beziehen, die sich bei der Vorbereitung der Uraufführung von Der Graf von Charolais am …

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 14. 12. 1904 1

… « tun, tun Sie meinem »Philipp«. …

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 12. 11. 1904 1

… hinausgeschoben wurde und es jetzt erst recht zu einer Collision kommen dürfte. Ich nehme an, dass nun der Graf von Charolais gleich (…

… drankommtDer Graf von Charolais hatte am …

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 2. 11. 1904 2

… bleiben und mir hier den Grafen von Ch. vorlesen möchten.…

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 14. 9. 1904 1

… vor allem gratulier ich Ihnen herzlich zum vollendeten Charolais. Ferner: wir fahren Montag nach …

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 3. 9. 1904 1

… Ich bin seit gestern fertig, und habe nun nur noch mit Durchsicht, zum Theil Reinschrift einzelner Akte zu thun. Ich würde mich sehr freuen wenn Sie und Ihre …

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 3. 9. 1904 1

… ein Stück hören. –…

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, [24. 8. 1904] 1

… fertig mit dem Stück? Wie gehts ihm?…

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 9. 8. 1904 1

… »Näheren« das Stück hören werde, von dem mir …

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 28. 7. 1904 1

… nächstes Stück endgiltig begraben werden.…

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 22. 7. 1901 1

… Leben Sie wohl und erlauben Sie mir mich auf die unselige Mitgift zu freuen.…

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 8. 10. 1899 1

… 5.) Ich bin im I Akt (der drei Abtheilungen hat), in der ersten Abtheilung im 5ten Versehundert. …

… (der drei Abtheilungen hat), in der ersten Abtheilung im 5ten Versehundert. 433 Verse hats gebraucht bis ich den Helden auf die Bühne gelassen habe. …

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 3. 10. 1899 2

… . Viele herzl Grüße. Ich freue mich über Ihre 420 Verse.…

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 3. 10. 1899 1

… s Stück i…

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 2. 10. [1899] 1

… Ich bin leider schon beim 420ten Vers angelangt und noch i…

… er in der ersten Verwandl. des I Aktes. Das wird ein den Abend überfüllendes …

… . Das wird ein den Abend überfüllendes Stück! Ihr…

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 1. 10. 1899 3

… ind Sie auf die Idee gekommen? Wie lang bleiben Sie dort? – In welchem Akts…

… wird wieder einmal »vorläufig« fertig. – Ich arbeite nicht wenig, aber nicht eben viel – »wir« haben doch wenig Arbeitskraft im ganzen und großen. »Trotzdem« freu ich mich auf Ihr Stück. – Schreiben …

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 29. 9. 1899 2

… ich mit mehr Kraft Ihrem Stoff gegenüber als ich.…

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 9. 9. 1899 1

… gemacht. »Die unseelige Mitgift« ist seit 3 Tagen begonnen. Herzlichst Ihr …

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 28. 8. 1899 1