Titel Dateiname Textbeginn
Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 7. 7. 1910 L01942.xml Ihr BriefArthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 29. 6. 191029. 6. 1910 ist mit seiner neuen Adre
Thomas Mann an Arthur Schnitzler, 16. 10. 1911 L02039.xml Es war mir eine besondere Freude, am Morgen nach der PremièreDiese hatte am 14. 10. 1911 gleichzeiti
Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 17. 9. 1911 L02029.xml Möchtest Du so lieb sein, mir Dein neues Stück zu schicken? Burckhard hat mir neulich so viel davon
Georg Brandes an Arthur Schnitzler, 19. 10. 1911 L02040.xml Ihr Schauspiel und Ihr Brief haben mir beide tief bewegt. Der Brief, weil er so herzlich war und wei
Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 22. 10. 1911 L02041.xml A. S.mein lieber Hugo, ich danke für Ihr liebes Telegra aus Neubeuern, das ich für alle Fälle schon
Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 5. 2. 1912 L02052.xml HotelVier JahreszeitenTelegramm-Adresse: Jahreszeitentyp, München.Lieber’s Code – International Hôte
Therese Rie-Andro an Arthur Schnitzler, 23. 7. 1923 L02575.xml Altwirt.OberbayernEs ist wirklich lieb von Ihnen, dass Sie von meiner Literatur noch immer nicht gen
Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 12. 7. 1910 L01945.xml Mein lieber Richard, wir waren ein paar Tage auf dem Semmering – Mama’s Geburtstag, englische Verwan
Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 20. 10. [1910] L01968.xml mein guter Arthur, vielmals danke ich Ihnen für Ihren Brief und Ihre Depesche nach Neubeuern (wo wir
Thomas Mann an Arthur Schnitzler, 25. 9. 1911 L02032.xml Bad Tölz, den25. IX. 1911.LANDHAUS THOMAS MANN.Durch meinen Bruder, der zur Zeit bei uns wohnt, erfa
Arthur Schnitzler an Stefan Großmann, 12. 2. 1912 L02054.xml Ich sage Ihnen besten Dank für die freundliche Mitteilung, dass Sie Ihre Meinung über »Das weite Lan
Robert Adam an Arthur Schnitzler, 22. 12. 1929 L02527.xml Nehmen Sie meinen herzlichsten Dank für die Übersendung Ihrer Komödie »Im Spiel der Sommerlüfte« ent
Hugo Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 18. 1. 1924 L02408.xml Rodaun18 I 24.b. Wienum unser Gespräch noch für mich allein zu verlängern, wollte ich gestern abends
Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 12. 10. 1911 L02035.xml ich habe mich in der Angelegenheit des Frl. Prozor gleich an die Neue Freie Presse gewendet; hier da
Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 19. 2. 1912 L02057.xml Stefan GroßmannWIEN VI, Ufergasse 18Korrespondent des »Berliner Tageblatt«Telephon 1326/IISie haben
Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 7. 6. 1922 L02387.xml Mein lieber und verehrter Freund, daß ich nicht nach Kopenhagen gekommen bin, war niemandem aergerli
Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 23. 7. 1910 L01950.xml Dr. Arthur SchnitzlerXVIII Sternwartestr 71Wien XVIII. Spoettelgasse 7.hier sende ich Ihnen Ihr Gedi
Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 30. 9. [1910] L01961.xml 30 IX.München, Hotel Marienbadmein lieber, wenn Ihnen auch wie mir, inliegender BesetzungsvorschlagE
Max Burckhard an Arthur Schnitzler, 23. 8. 1911 L02025.xml Dr. Max BurckhardWien, I. Lichtenfelsgasse 7St. Gilgen23. 8. 11.Herzlichsten Dank für die Zusendung
Arthur Schnitzler: Widmungsexemplar Das weite Land für Hermann Bahr, 13. 10. 1911 L02036.xml Meinem lieben Hermann BahrherzlichstWien13. X. 911.Das weite LandTragikomödie in fünf AktenvonArthur
Arthur Schnitzler: Widmungsexemplar Das weite Land für Hugo von Hofmannsthal, 13. 10. 1911 L02037.xml Meinem lieben HugoDas weite LandTragikomödie in fünf AktenvonArthur SchnitzlerS. Fischer, Verlag, Be
Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 7. 7. 1925 L02444.xml mein lieber und verehrter Freund, Sie haben mich während Ihres diesmaligen Aufenthalts in Wien »nich
Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 11. 9. 1911 L02027.xml die traurige Nachricht fand ich, nach einigen trüben Andeutungen durch Freunde, heute morgens in der
Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 16. 10. [1911?] L02038.xml neubeuern 25 18/17 16/104 15 nfreue mich unendlich doppelten ErfolgAm 14. 10. 1911 fanden die die Ur
Georg Brandes an Arthur Schnitzler, vor dem 2. 12. 1911 L02049.xml Georg BrandesVerehrter Freund, lieber Arthur Schnitzler. Frau Helene HeymanDie undatierte Karte geht