Titel Dateiname Textbeginn
Hermann Bodmer und andere an Arthur Schnitzler, 9. 11. 1908 L01799.xml Zürich – Rotes Schloss und TonhalleHerzlich Hermannin der oberen linken Ecke, verkehrt zum TextVom S
Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 7. 3. 1899 L00899.xml als meine 3 Einakter angekündigt wurden wünschtest du einen davon. Ich versprach dir bald darauf die
Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 29. 5. 1899 L00919.xml Platz.Besten Gruss aus Villach sendetIn diesem HauseEin Pfeil mit Bleistift markiert das Gebäude auf
Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 2. 11. 1904 L01464.xml lieber Richard, ich bekomme heute beiliegendes TelegraIm Telegramm vom 1. 11. 1904 schreibt Max Rein
Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 12. 1. 1899 L00880.xml gestern hab ich Ihren Brief bekommen und aus dem erfahren, dss Sie wieder zu Bette liegen. Abends st
Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 3. 7. 1898 L00811.xml Lieber Arthur! Brief Cigaretten, Tasche, erhalten, – danke sehr.Im August werden wir uns hoffentlich
Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [17. 2. 1899] L00891.xml lieber, ich höre von Rosenbaum dass Sonnenthal auch den Henryspielt, was ich sehr gescheidt und rich
Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 15. 10. 1904 L01455.xml Dass Sie Lindemann Ihre Stücke verweigerten, wundert mich, denn dazu liegt meiner Empfindung nach ke
Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 24. 2. 1899 L00892.xml heute sende ich Ihnen das Manuscript »Der grüne Kakadu«. Es ist der dritte von 3 Einaktern, die bald
Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 30. 12. [1901] L01192.xml Redaktion des Neuen Wiener TagblattWien, I., Rothenturmstrasse, Steyrerhof.Telegramm-Adresse: Tagbla
Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 8. 11. 1904 L01467.xml XVIII Spoettel 7.lieber Richard, ich fahre voraussichtlich Samstag nach Berlin. Soll ich Ihnen dort
Arthur Schnitzler an Franz Blei, 14. 12. 1909 L01902.xml Ich komme heute auf Ihre freundliche Aufforderung zur Mitarbeiterschaft am Hyperion zurück. Teilen S
Albert Ehrenstein an Arthur Schnitzler, 12. 7. 1910 L01946.xml Ungarnich glaube, es wird, Sie vielleicht interessieren, wenn ich wieder einmal über meine literaris
Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 14. 10. 1898 L00853.xml mein lieber Hugo, es ist jetzt so grau und kühl und feucht, und ich bin so verschnupft und habe eine
Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 1. 12. 1898 L00863.xml »Die Zeit«Wien, den 1. December 1898Wiener WochenschriftIX/3, Günthergasse 1.Herausgeber:Professor D
Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [1. 1. 1899] L00873.xml lieber Arthur, mir gehts hier gut und ich hab am Silvesterabend in der schönsten Stille die neue 2te
Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 8. 6. 1899 L00923.xml Verehrtester Herr Brandes, eine Bitte diesmal, deren Erfüllg Ihnen hoffentlich nicht allzu viel Mühe
Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, [14. 3.? 1901] L01103.xml mein lieber Hermann, es handelt sich um nichts wichtiges; vielleicht ka ich also Dienstg Vormittg zu
Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 4. 11. 1903 L01335.xml über Elektra hab ich mich sehr gefreut, und das Goldmasche Telegramm gehört zu dem Übrigen. Denken S
Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 6. 7. 1898 L00814.xml Mein lieber Richard, das ist aber wirklich Verfolgungswahn. Man ka unmöglich ernsthaft darüber reden
Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 1. 12. 1898 L00864.xml Lieber Hermann, ich danke dir herzlich für deine freundlichen Glückwünsche. Den »Kakadu« hat die Fre
Arthur Schnitzler an Ludwig Ganghofer, 4. 2. 1899 L00884.xml Sehr geehrter Herr, mein Telegramm hat Ihnen bereits mitgetheilt, dss der »grüne Kakadu« (mit einige
Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [Mai 1899] L00914.xml traduction médiocre, sans vigeur sans subtilité, exempte de qualités littéraires; elle trahit un ésp
Franz Blei an Arthur Schnitzler, 4. 1. 1904 L01356.xml meine unvorhergesehene frühe Abreise von Wien liess es nicht dazu kommen, dass ich Sie, wie ich so g
Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 7. 12. 1909 L01893.xml Dr Arthur Schnitzlerlieber Richard, ich höre von verschiedenen Seiten dss im Apollo-Theater ein Plag
Georg Brandes an Arthur Schnitzler, 10. 3. 1899 L00905.xml Ich bin leider noch im Bett; bald sind jetzt 3 Monate so vergangen. Ich schreibe Ihnen nur heute wei
Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 8. 5. 1899 L00915.xml zugleich mit diesem Brief geht ein neues Buch an Sie ab, das 3 Einakter von mir enthält. Sie werden
Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 15. 6. 1899 L00925.xml Verehrter Herr Brandes, ich denke, die Adresse Antoine, Direktor des theatre Antoine in Paris genügt
Franz Blei an Arthur Schnitzler, 12. 10. 1903 L01327.xml Miss Johnson kam mit Empfehlungen von sehr guten Engländern, wie Yeats und A. Symons zu mir und auf
Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 12. 11. 1904 L01470.xml Lieber Arthur! Nach einer Berliner Zeitungsnotiz ist die Première von Rüderer am 15 Nov. – dann koe
Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 13. 6. 1897 L00686.xml Lieber Arthur, ich weiß noch gar nichts wegen Bayreuth, und will mich nicht entschließen.Ihr Brief i
Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, [2. – 6.?] 3. 1899 L00896.xml Lieber Hermann, besten Dank für deine freundl Gratulationnicht überliefert; am Uraufführung der drei
Joseph Victor Widmann an Arthur Schnitzler, 9. 5. 1903 L01288.xml ⋅1903⋅ Theater-BazarDa sehn Sie, verehrtester Herr, wie man in BernSie liebt u. ket und schätzt. Und
Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 15. 11. 1904 L01471.xml Ich wach!Conrad Uhl’s Hotel BristolBerlin U. d. Linden 5 u. 6lieber Richard, telegram haben Sie wohl
Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 3. 10. 1905 L01555.xml lieber Hugo, den Ruf d. Lebens will ich jetzt gleich drucken lassen und möchte Ihnen, zu erhöhter Be
Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 24. 6. 1903 L01299.xml Herr Dr Stephan Epstein (der mit Hrn Lutz zusammen Kakadu ins französische übersetzt hat (für Antoin
Franz Blei an Arthur Schnitzler, 17. 10. 1903 L01329.xml Die elf ScharfrichterMünchen Türkenstr. 28Arcisstrasse 19. als ich vor acht Tagen den Dialog aus dem
Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, [10. 1. 1899] L00878.xml Mein lieber Hugo, ich wußte gar nicht, dss Sie schon da sind. Morgen ko ich jedenfalls ins Pfob u fr
Arthur Schnitzler an Franz Blei, 8. 1. 1904 L01360.xml Für Ihre freundlichen Nachrichten danke ich sehr. Könnte ich nicht wissen, warum mein englischerVerl
Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 30. 10. 1904 L01462.xml Lieber Arthur! Ich bin seit gestern zurück. Können wir uns morgen – Montag um 7.43 in Hietzing – Ott