83 Treffer für
Grossmann Stefan

Stelle Titel Treffer

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Engelbert Pernerstorfer und Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 14. 3. 1911 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 12. 10. 1907 2

Großmann, Stefan

Arthur Schnitzler an Stefan Großmann, 7. 11. 1927 1

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 2. 6. 1926 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 25. 5. 1926 2

Großmann, Stefan

Arthur Schnitzler an Stefan Großmann, 24. 12. 1925 1

Großmann, Stefan

Arthur Schnitzler an Stefan Großmann, 24. 9. 1925 1

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 21. 9. 1925 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 26. 4. 1922 2

Großmann, Stefan

Arthur Schnitzler an Stefan Großmann, 14. 2. 1921 1

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 10. 2. 1921 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 5. 12. 1913 2

Großmann, Stefan

Arthur Schnitzler an Stefan Großmann, 2. 12. 1913 1

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 30. 11. 1913 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

… Seine Kritik fasste er am Ende der Rezension der Uraufführung (st. gr.: …

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 19. 2. 1912 3

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 5. 2. 1912 2

… Also: In jenem Gespräch zwischen Ihnen und mir war, wie von vielen Menschen und Dingen, im Anschluss an eine persönliche Erfahrung von Ihnen, die Sie glaubten mir erzählen zu müssen, auch von Herrn Stefan Grossmann die Rede und zwar von diesem mit dem aufrichtigsten Widerwillen sowohl Ihrer- als meinerseits. Dass er meine Gefühle für ihn kennt zweifle ich übrigens nicht; sollte es nicht der Fall sein, so habe ich jetzt jedenfalls den richtigen …

… Weg gewählt ihm diesen Umstand zur Kenntnis zu bringen. Ich zweifle auch nicht daran, dass er meine Gefühle erwidert. Niemals aber – ich wiederhole es – haben Sie mir gegenüber eine Aeusserung getan, die auch nur so hätte gedeutet werden können, als benütze Herr Grossmann seine Stellung zur Erreichung erotischer Vorteile bei Schauspielerinnen. Dass Sie dergleichen zu mir geäussert hätten ist eine Erinnerungstäuschung von Ihnen, die nun freilich im Laufe der Wochen, während deren diese ganze Angelegenheit …

… für Sie erledigt schien, Zeit genug hatte, in Ihnen unausrottbare Wurzeln zu fassen; und es ist eine Erinnerungstäuschung noch gröberer Art, dass ich Ihnen den Inhalt einer solchen Aeusserung auch nur mit einer Silbe bestätigt hätte. Ich erkläre hier nochmals auf das Allerdezidierteste, dass ich von der Existenz eines solchen Gerüchtes erst aus dem Brief des Herrn Grossmann Kenntnis erhalten habe, in dem er mir die überraschende Mitteilung machte, dass Sie sich zu verschiedenen Leuten, unter denen er Herrn …

… nen jenes Gerücht bestätigt worden. (Da nun Herr Grossmann ausdrücklich Herrn …

… als denjenigen nannte, vor dem Sie mich fälschlicherweise als Bestätiger eines Tratsches angegeben haben, so war es natürlich nicht zu vermeiden in einem Brief, der Sie deswegen zur Rede stellte, den Namen des von Herrn Grossmann geführten Zeugen zu …

Arthur Schnitzler an Albert Ehrenstein, 6. 5. 1911 5

… , der, wie ich mich eben überzeugt habe, vollkommen unverschuldet mit dieser Sache in Zusammenhang gebracht wurde und der sich durch die Voraussetzung Ihres Briefes: »Es ist jedenfalls total ausgeschlossen, dass sich Grossmann und …

… Ich erkläre hiemit ausdrücklich: es tut mir leid, Ihnen gegenüber Aeusserungen gemacht zu haben, die Herrn Grossmann zu gravieren schienen. Ich stehe nicht an, sie mit der Kundgebung meines lebhaften Bedauerns vollständig zurückzuziehen. Es wird vielleicht gut sein, wenn ich Ihnen meine Aeusserungen, die ich nicht mehr aufrecht erhalte, in Erinnerung bringe. Mit Rücksicht auf hinhaltende Versprechungen, die Herr …

… zu gravieren schienen. Ich stehe nicht an, sie mit der Kundgebung meines lebhaften Bedauerns vollständig zurückzuziehen. Es wird vielleicht gut sein, wenn ich Ihnen meine Aeusserungen, die ich nicht mehr aufrecht erhalte, in Erinnerung bringe. Mit Rücksicht auf hinhaltende Versprechungen, die Herr Grossmann einzelnen …

… Schauspielern gemacht haben soll, sagte ich, Herr Grossmann scheine eine Art Hochstapler zu sein. Sie antworteten darauf: »Nennen Sie nicht das Wort ›Hoch‹ in Verbindung mit …

… scheine eine Art Hochstapler zu sein. Sie antworteten darauf: »Nennen Sie nicht das Wort ›Hoch‹ in Verbindung mit Stephan Grossmann!« Ferner sagte ich, fussend auf einem Schauspielergerede, Herr …

… !« Ferner sagte ich, fussend auf einem Schauspielergerede, Herr Grossmann solle erotisches Entgegenkommen gegen Beweise seiner direktorialen oder kritischen Gunst tauschweise eingehandelt haben. Sie antworteten: »Auch ich habe von Schauspielern gehört, Stephan …

… solle erotisches Entgegenkommen gegen Beweise seiner direktorialen oder kritischen Gunst tauschweise eingehandelt haben. Sie antworteten: »Auch ich habe von Schauspielern gehört, Stephan Grossmann ist das grösste Schwein, das in …

… Nochmals, ich bedauere also: gestützt auf ein Schauspielergeschwätz, Ihnen Mitteilungen über Herrn Grossmann gemacht zu haben, und noch mehr bedauere ich, gestützt auf Ihre Autorität, die mir diesen Tratsch zu bestätigen schien, ihn an drei Leute weitergegeben zu haben. Ich habe damit das Odium auf mich genommen, scheinbar eine private Mitteilung benützt, jedenfalls aber Sie in die Unannehmlichkeit versetzt zu haben, Ihre Bemerkungen eventuell gegen Herrn …

… gemacht zu haben, und noch mehr bedauere ich, gestützt auf Ihre Autorität, die mir diesen Tratsch zu bestätigen schien, ihn an drei Leute weitergegeben zu haben. Ich habe damit das Odium auf mich genommen, scheinbar eine private Mitteilung benützt, jedenfalls aber Sie in die Unannehmlichkeit versetzt zu haben, Ihre Bemerkungen eventuell gegen Herrn Grossmann vertreten zu müssen. Wiewohl ich keinen Moment zweifelte, dass Sie dies im Stande wären, und ferner nicht zweifelte, dass Ihre Information gegebenenfalls eine Stütze für mich wäre, so sehe ich doch ohne weiteres ein, dass ich Ihnen damit keinen Dienst erwiesen habe. Ich bedauere dies und bitte Sie dafür um Entschuldigung. Trotzdem ist es un…

… erlässlich, den Tatbestand zu klären. Was ich bei aller Dankbarkeit, zu der ich Ihnen gegenüber verpflichtet bin, absolut nicht aus der Welt schaffen kann, ist: dass die zitierten Worte wirklich Ihrerseits gefallen sind, also deren Anführung keineswegs, wie Sie die Sache dargestellt haben, auf einer entstellend-erfinderischen Phantasietätigkeit meinerseits beruht. Für meine Erinnerungen bin ich vor jedem Forum verantwortlich. Und ich erinnere mich, Sie haben mit mir in jenem für Herrn Grossmann abträglichen Sinne gesprochen. Ich will Ihnen aber gern damit entgegenkommen, dass ich – wie Herr …

… mir rät – ebenso wie ich meine Behauptungen über Herrn Grossmann nicht aufrecht erhalte, auch die Ihren mit Bedauern zurückziehe.…

… hat von der Affäre zwar durch mich gehört, sie aber nicht weitererzählt. Er äusserte, als ich ihm Ihren Brief zeigte, die Annahme, dass er mit dieser Sache etwas zu tun habe, müssten sich Grossmann und Schnitzler aus den Fingern gesogen haben. Nichts vermöge ihn weniger zu interessieren, als ein Beweis, Herr …

… und Schnitzler aus den Fingern gesogen haben. Nichts vermöge ihn weniger zu interessieren, als ein Beweis, Herr Grossmann habe seine direktoriale oder kritische Gewalt Schauspielerinnen gegenüber missbraucht. Im Gegenteil könnte ihn der Nachweis, Herr …

… habe seine direktoriale oder kritische Gewalt Schauspielerinnen gegenüber missbraucht. Im Gegenteil könnte ihn der Nachweis, Herr Grossmann habe auf erotischem Wege ein Talent entdeckt, möglicherweise dazu bringen, an die Befähigung des Herrn …

… habe auf erotischem Wege ein Talent entdeckt, möglicherweise dazu bringen, an die Befähigung des Herrn Grossmann, ein Theater zu leiten, fortan zu glauben. Herr …

Albert Ehrenstein an Arthur Schnitzler, 27. 4. 1911 15

… Gestern erhielt ich einen Brief von Stefan Grossmann, der unter anderem folgende Stelle enthält: »Ein junger Literat …

… Ich habe Herrn Grossmann wie natürlich den Tatsachen entsprechend geantwortet, dass ich Ihnen ein solches Gerücht nicht bestätigt habe und nicht bestätigen konnte, da ich es von keine Seite, auch von Ihnen selbst nicht –, jemals vernommen hatte. Hiemit wäre die Sache nach der einen Seite abgetan. Was aber aus der Geschichte leider hervorgeht ist, dass Sie sich befugt finden Privatge…

… in Betracht, dass Sie wie dieser Fall beweist, bei solcher Gelegenheit Ihre Phantasie in entstellender ja wie es scheint in erfindender Richtung walten lassen. Denn wenn ich hier auch die Möglichkeit von Missverständnissen im weitesten Ausmass zugestehen wollte, es ist jedenfalls total ausgeschlossen, dass sich Grossmann und …

Arthur Schnitzler an Albert Ehrenstein, 9. 2. 1911 3

Großmann, Stefan

Arthur Schnitzler an Stefan Großmann, 8. 2. 1911 1

Großmann, Stefan

Arthur Schnitzler an Stefan Großmann, [8. 2. 1911] 1

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, [7.] 2. 1911 2

… teller rubrizierte, Großmanns…

… und Großmann behaupten einhellig eine inten…

Albert Ehrenstein an Arthur Schnitzler, 12. 7. 1910 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 2. 4. 1910 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 31. 3. 1910 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 29. 9. 1907 2

Großmann, Stefan

Arthur Schnitzler an Stefan Großmann, 28. 9. 1907 1

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 27. 9. 1907 2

Großmann, Stefan

Arthur Schnitzler an Stefan Großmann, 31. 5. 1926 1

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 23. 11. 1925 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, [Anfang Oktober 1925] 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 2. 1. 1925 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 30. 8. 1900 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 16. 9. 1898 2

Großmann, Stefan

Arthur Schnitzler an Stefan Großmann, 9. 10. 1907 1

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 7. 10. 1907 2

Großmann, Stefan

Großmann, Stefan

… „Stefan GroßmannArbeiterführer…

Stefan Großmann an Arthur Schnitzler, 4. 5. 1906 3